forstenrieder sport club
Verein Volkslauf Kontakt Log In
Home | Bildergalerien
Volkslauf Headerimage
impressum | münchen, 22.10.2017


Häufige Fragen (FAQ)

Hier einige Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Platzierung nach Bruttozeit

Die Reihenfolge der Platzierung richtet sich nach den Bruttozeiten, entsprechend der Int. Wettkampfregel 165.24e (Seite 159 und 160).
Dies ist nicht eine willkürliche Festlegung unsererseits, sondern die einzige regelkonforme Art die Platzierung zu bestimmen. Das Rennen beginnt mit dem Startschuss, nicht beim Überqueren der Startlinie.

Zum Hintergrund:

In den 1980er Jahren stiegen die Teilnehmerzahlen bei den Stadtmarathonläufen beträchtlich, so dass
  1. es lange dauerte (oft über 5 min) bis ein Läufer aus den hinteren Startblöcken über die Startlinie kam
  2. es oft im Ziel zum Rückstau kam, weil die Startnummern nicht so schnell erfasst werden konnten, wie die Läufer ankamen. So kam es vor, dass Läufer vor der Ziellinie Schlange standen und nicht einlaufen konnten. Eine Ergebnisliste mit Zeiten gab es meist erst 4-12 Wochen später als gedrucktes Heft.

Die Lösung erfolgte durch die Einführung von Transpondern (auch als Chips bezeichnet). Damit konnten beide obige Probleme gelöst werden. In den IWR wurde dies durch die oben genannte Regel 165.24e verankert.

Die Bruttozeit (engl. Guntime) ist die Zeit vom Ertönen des Startschuss bis zum Überqueren der Ziellinie. Dies ist die Zeit, die auch für die Platzierung herangezogen wird. Dies ist nicht nur so in den internationalen Wettkampfregeln der IAAF (siehe Link oben) festgelegt, sondern auch die einzige faire Art und Weise, die Platzierung zu bestimmen. Denn wenn man im Endspurt mit einem anderen Läufer kämpft, so muss der derjenige, der als erster über die Ziellinie kommt auch vorher rangiert werden. Schließlich kann er ja nicht wissen, ob der andere gleichzeitig, oder erst einige Zeit später gestartet ist, d.h. die Startlinie überquert hat, und er deshalb einen zeitlichen Vorsprung in der Nettozeit hat. Dies gilt für alle, egal ob für die Gesamtsieger (um 1:10h beim HM), oder ob es um irgendwelche AK Platzierungen geht (irgendwo um die 2:00h in den höheren Altersklassen). Es ist nicht praktikabel innerhalb einer Liste für die Berechnung der Platzierung zwischen Brutto- und Nettozeiten zu wechseln, deshalb ist die Bruttozeit für alle die relevante Zeit für die Platzierung. Also wer um Stockerlplätze kämpfen will, muss möglichst weit vorne starten.

Die Nettozeit (engl. Chiptime) ist die Zeit vom Überqueren der Startlinie bis zum Überqueren der Ziellinie. Diese Zeit kann für die Bestenlisten verwendet werden (IWR Regel 165.24e 4). Aus diesem Grund werden bei uns beide Zeiten in der Ergebnisliste aufgeführt.



Radbegleitung

Die Wege sind zwar nicht gesperrt und wir können niemandem verbieten neben den Läufern herzufahren, doch ist
  1. Es nicht erwünscht, weil es im Läuferfeld eh eng sein wird.
  2. Radbegleitung durch persönliche Begleiter verboten und normalerweise ein Disqualifikationsgrund für den Athleten. Dies gilt nicht für offiziell vom Veranstalter gestellte Begleitradler für die (in der Regel) ersten Läufer.
Deshalb nehmt euer Rad und fahrt an einige Stellen im Wald, wo man die Läufer beobachten kann, aber fahrt bitte nicht neben her oder mitten im Läuferfeld.
Danke für euer Verständnis.

Kinderwagen, Walking-Stöcke

Im Prinzip kann man auf der Strecke gut mit Kinderwagen laufen, 2/3 sind asphaltiert, der Rest Schotter. Allerdings hat es einen ca. 1 km langen Abschnitt zwischen der letzten Verpflegungsstelle an der Achterlake und der Autobahn, bei dem alle 3 Laufstrecken zusammenkommen und der zudem recht eng ist, so dass nur schlecht überholt werden kann.
Deshalb möchten wir es vermeiden, dass dort auch noch Kinderwagen oder Nordic Walker mit Stöcken unterwegs sind, die mehr Platz benötigen als ein Läufer. Aus diesem Grund bitten wir davon abzusehen, am Wettkampftag mit Kinderwagen oder Stöcken zu laufen.
Danke für euer Verständnis.

zurück weiter